Freitag, 17.06.2016 //

Book preview with Morehshin Allahyari & Daniel Rourke


Morehshin Allahyari (2016)


Im März 2015 veröffentlichten Morehshin Allahyari und Daniel Rourke das 3D-Additivist-Manifest: einen Aufruf, Technologien an ihre absoluten Grenzen und darüber hinaus in den Bereich des Spekulativen, des Provokativen und des Seltsamen zu treiben. Im Herbst 2016 werden sie ein 3D-Additivist-Kochbuch mit Bauplänen, Designs, 3D-Druckvorlagen und Essays von über 100 weltweit führenden Künstlern, Machern und Theoretikern veröffentlichen. Das Kochbuch wird Werke enthalten, die sich mit Umweltaktivismus, digitaler Materialität und spekulativem Design beschäftigen, sowie Vorschläge, die den Zeitskalen, Infrastrukturen und sozialen Gegebenheiten, die in jeden 3D-Druck eingebettet sind, entgegenstehen.

Organisiert von Cyborgs e.V. – Gesellschaft zur Förderung und kritischen Begleitung der Verschmelzung von Mensch und Technik


#Additivism-Beschreibung


Der 3D-Drucker ist eine tiefgreifende Metapher für unsere Zeit. Eine Technologie, um kreatives Streben durch digitale Prozesse in die Schichtung von Rohstoffen zu kanalisieren, die aus uralten geologischen Epochen ausgegraben wurden. Als Werkzeug für Kunst, Design und Ingenieurwesen betrachtet und auf eine kommende Ära synthetischer Chemie und biologischer Erweiterung hinweisend, sind 3D-Fertigungstechnologien bereits ein Ort des gemeinsamen Austauschs zwischen Disziplinen und Formen der Materialität.

3D-Fertigung kann als das kritische Rahmenwerk des #Additivismus angesehen werden: eine Bewegung, die darauf abzielt, materielle, soziale, rechnerische und metaphysische Realitäten durch Provokation, Zusammenarbeit und ‚seltsames‘ / science-fictionartiges Denken zu stören. Additivismus umarmt den 3D-Drucker in der gleichen Weise, wie Donna Haraway in ihrem einflussreichen Text Ein Cyborg-Manifest (1983) die Figur des Cyborgs umarmte. Indem der 3D-Drucker als Technologie betrachtet wird, um Gedanken in tiefe und oft albtraumhafte neue Formen umzugestalten. ­ Additivismus zielt darauf ab, Zwischenräume aufzudecken, die Machtlosen zu ermächtigen und das Vorausgesetzte zu hinterfragen.


Gemeinsame Biografie


#Additivismus ist eine Zusammenarbeit zwischen der Künstlerin und Aktivistin Morehshin Allahyari und dem Schriftsteller/Künstler Daniel Rourke. Morehshin Allahyaris Arbeit mit 3D-Druck, insbesondere ihre Serien ‚Dark Matter‘ und ‚Material Speculation: ISIS‘, konzentriert sich auf die poetische Beziehung zwischen 3D-Druck, Plastik, Öl, Dschihad und Technokapitalismus und deren Beziehung zu Aktivismus und den politischen Bedingungen unserer Zeit. Daniel Rourkes schriftliche und künstlerische Arbeit untersucht spekulative und Science-Fiction-Literatur auf der Suche nach einem radikalen ‚Außen‘ zum Menschlichen(keiten), einschließlich umfangreicher Arbeiten über die Schnittstelle zwischen digitaler Materialität und den Künsten.