Freitag und Samstag, 24. und 25.06.2016


Internationale Konferenz, organisiert von Jens Gerrit Papenburg

Popmusik und Macht

Klangmaterialität zwischen Kulturwissenschaften und Musikanalyse


Freitag, 24. Juni @ Humboldt-Universität zu Berlin


Institut für Musikwissenschaft und Medienwissenschaft

Georgenstraße 47, Medientheater


11:00-11:30 Uhr

Ankunft und Begrüßung


11:30-11:45 Uhr

Jens Gerrit Papenburg (Berlin): Einführung


11:45-14:00 Uhr

Panel I – Relationale Klangmaterialitäten jenseits von Text/Kontext

Vorsitz: Sebastian Klotz (Berlin)

Antoine Hennion (Paris): Attachments. Ein pragmatistischer Ansatz zur musikalischen Macht

Jochen Bonz (Innsbruck): Sonic Relations and the Listener. Annäherung an Klangmaterialitäten als Mittel subjektiver Erfahrung

Will Straw (Montreal): Knight’s Moves and Musical Degradation in Recent Electronic Music Practice


14:00-15:00 Uhr

Mittagessen


15:00-16:30 Uhr

Panel II – Verstärkung, Stille und mächtige Klänge

Vorsitz: Dahlia Borsche (Berlin)

Kyle Devine (Oslo): Even in the Quietest Moments: Lautstärke und Macht in der „Speaker Culture“

Jens Gerrit Papenburg (Berlin): Taktile Klänge, Lautstärke und „para-auditive“ Subjekte. Deutschland, 1925 bis 1936


16:30-17:00 Uhr

Kaffeepause


17:00-17:45 Uhr

Johannes Ismaiel-Wendt (Hildesheim): tracks’n’treks: De-Linking AfricC. Eine Soundlecture


18:30 Uhr

Abendessen


Samstag @ Humboldt-Universität zu Berlin


Luisenstraße 56, Festsaal


9:30-11:00 Uhr

Panel III – Klangpolitik zwischen Sinnesstudien und Affekttheorie

Vorsitz: Jin Hyun Kim (Berlin)

Marie Thompson (Lincoln): Power over/Power to: Musik, Affekt und Auseinandersetzungen um sozialen Raum

Holger Schulze (Kopenhagen): Die Nanopolitik des elektrischen Brummens in der Popmusik. Eine sensologische Kritik


11:00-11:30 Uhr

Kaffeepause


11:30-13:00 Uhr

Panel IV – Klanggeschichten

Vorsitz: Bodo Mrozek (Berlin)

Derek B. Scott (Leeds): Silver-Age Operetta: Die Macht einer frühen transkulturellen Unterhaltungsindustrie des 20. Jahrhunderts

Michael Rauhut (Kristiansand): Macht der Interpretationen. Bilder der USA in ostdeutschen Popmusik-Diskursen


13:00-14:00 Uhr

Mittagessen


14:00-15:30 Uhr

Panel V – Hörpraktiken zwischen Normalisierung und Selbstermächtigung

Vorsitz: Sebastian Schwesinger (Berlin)

Marta García Quiñones (Barcelona): Konstruktion des abgelenkten Hörers: Probleme mit psychologischer Forschung zu Popsongs

Susanne Binas-Preisendörfer (Oldenburg): Affektion im Medium des Klangs


15:30-16:00 Uhr

Kaffeepause


16:00-17:30 Uhr

Panel VI – Jenseits von Text/Kontext

Vorsitz: Bianca Ludewig (Innsbruck)

Lena J. Müller (Berlin): Analyse von Machtverhältnissen im Klang: Auditive Freuden und geschlechtsspezifische Körperkonzepte

John Shepherd (Ottawa): Beyond Text and Context: die materielle Macht der Musik


17:30 Uhr

Abschlussbemerkungen, Peter Wicke (Berlin)


18:30 Uhr

Abendessen


Die Konferenz wird unterstützt von

der Fakultät für Geistes- und Sozialwissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin

Internationales Büro, Humboldt-Universität zu Berlin.