Raumgedächtnis – eine Erinnerung in 360°

Thursday, 31.10.2019 //
Im Rahmen des Kolloquiums Mediendramaturgie (Leitung: Dr. Florian Leitner). Kuratiert von Denise Wagner.

Haben Räume ein Gedächtnis? Wenn ja, an was erinnern sich Räume und wie speichern sie das Erlebte?

Ausgehend von diesen Fragen präsentiert des Projekt „Raumgedächtnis – eine Erinnerung in 360°” ein Interface, mit dem das Medientheater selbst als 3D-Reproduktion im Internet zugänglich wird.

Zu sehen sind dabei auch Fragmente aus vergangenen studentischen Performances. Bei der Präsentation dieser virtuellen Ausstellung im Medientheater sollen die Erinnerungsbilder zwischen dem physischen Ort der Performance und dem digitalen Archiv zirkulieren.

Bitte bringen Sie Smartphone / Tablet + Kopfhörer zu der Veranstaltung mit.
Im Anschluss laden wir zu Diskussionen über virtuelle Gedächtnisse und Medienübergänge/ Medienbrüche ein.

Die Fachschaft Medienwissenschaft unterstützt dabei mit den notwendigen Kaltgetränken.

Der virtuelle Raum wurde realisiert und gesponsert von www.letsdev.de.