Konzept Medientheater III

Tuesday, 18.07.2017 //
Performance Projects by Students, directed by Florian Leitner

Summertide. Von Tamara Meyer. Eine filmische Hommage an Berlin, in der das Sommergefühl der Stadt an bekannten Orten eingefangen wird – weitestgehend gedreht in 18mm Weitwinkel und in Frosch- oder Vogelperspektive.

Um Präsenz zu gewinnen. Von João da Mata. Menschen besitzen keinen getakteten Zeitsinn, sondern nehmen die Dauer jedes Ereignisses subjektiv wahr. In dieser Trommel-Performance wird die Frage gestellt, inwiefern die Anwesenheit technischer Medien auf die menschliche Zeiterfahrung einwirkt.

[ESC] Von Kristina Akopova, Sina Dehner, Florentina Finke, Anne Horn, Julia Meisner, Yana Neff, Tony Schönberg, Lucas Ullrich und Jiaqi Wen. Realität = Realität? Lost im Medientheater stößt der Protagonist in dieser hybriden live-medialen Performance an die Grenzen seiner Rationalität. Reale Welt trifft auf Medienwelt trifft auf Gedankenwelt. Wo geht’s hier eigentlich raus?

Konzept Medientheater II

Tuesday, 14.02.2017 //
Performance Projects by Students, directed by Florian Leitner

Seven sins von Leila Kulik & Victoria Shefer
Die Sucht nach der Erlösung vom sündhaften Leben und der ehrfurchtsvolle Tod danach – dies wäre zu langweilig um wahrhaft zu sein. Die Sündenmaschine funktioniert viel spaßhafter… und viel zynischer.

Plastic Sun von Saskia Körner, Sylvie Weisshäupl & Philipp Wernick
“Elektrisches Licht ist reine Information. Es ist gewissermaßen ein Medium ohne Botschaft, wenn es nicht gerade dazu verwendet wird, einen Werbetext Buchstabe um Buchstabe auszustrahlen. ” (Marshall McLuhan)

My digital identity von Sascha Antschak & Mariya Hristova.
Nach ihrem zufälligen Kennenlernen versuchen Donald und Hikary, im Netz mehr über den jeweils anderen herauszufinden. Donald trifft das digitale Ich von Hikary, Hikary trifft das digitale Ich von Donald.

Konzept Medientheater I

Tuesday, 12.07.2016 //
Five Presentations of Student Works at the Medientheater, directed by Florian Leitner

#S.T.A.C.I.E. Von Paula Bender, Simon Reuter, Scarlet Rojas Diaz und Judith Wegner. Tag 111 nach Tay – wie können wir mit künstlicher Intelligenz noch kommunizieren? Eine Fallstudie im Stile des dokumentarischen Medientheaters.

Textiles Rauschen. Von Marleen Radenberg. Während Modetrends beständig wechseln, mangelt es immer noch an Transparenz hinsichtlich der Herkunft unserer Kleidung. Die Video- und Soundinstallation fragt nach den moralischen Leerstellen einer globalisierten Textilindustrie.

One Girl, one Song, one Smartphone. Von Leonore Bartsch. Die digitale Revolution verschiebt die Grenzen musikalischer Produktion – bis hinein in die Hosentaschen der Gesellschaft, denn Smartphones sind auch kleine Tonstudios. Bieten entsprechende Apps eine Möglichkeit zu musizieren, ohne ein Instrument zu spielen? Können sie einen “authentischen” Sound kreieren? Lässt sich mit einem Smartphone und zwei Stimmbändern ein veritabler Pop-Song einspielen – live auf der Bühne des Medientheaters?

Continue reading

The 3D Additivist Cookbook

Freitag, 17.06.2016 //
Book preview with Morehshin Allahyari & Daniel Rourke

In March 2015 Morehshin Allahyariand Daniel Rourke released The 3D Additivist Manifesto: a call to push technologies to their absolute limits and beyond into the realm of the speculative, the provocative and the weird. In Autumn 2016 they will publish a 3D Additivist Cookbook of blueprints, designs, 3D print templates, and essays from over 100 world-leading artists, makers and theorists. The Cookbook will include works exploring environmental activism, digital materiality and speculative design, as well as propositions that are antagonistic to the timescales, infrastructures, and social givens layered into every 3D print.

Organized by Cyborgs e.V. – Gesellschaft zur Förderung und kritischen Begleitung der Verschmelzung von Mensch und Technik

 

Continue reading